VILLAGE CENTER HALDENWANG

Städtebau und Maßstab | Die neu im Dorfzentrum zu integrierenden Baukörper und Außenräume orientieren sich am städtebaulichen Kontext und ordnen diesen neu. Berücksichtigt werden der raumprägende Grünraum, die topographische Position der Kirche und die Verknüpfung der öffentlichen Flächen und Plätze. Historische Strukturen dienen als Maßstab für Größe, Volumen und Abstände. Durch die neuen Setzungen und die Neuanordnung öffentlicher Bereiche werden bereits versiegelte Flächen als neue soziale Räume aktiviert und vielfältig genutzt.

Neues Platzraumsystem | Ziel ist die Schaffung einer differenzierten Raumabfolge in der neuen Dorfmitte, beginnend mit dem neu gestalteten Dorfplatz, dem Kirchplateau und der Angerraumweitung. Der Kirchplatz fungiert als zentrales Gelenk und betont die Stellung der Kirche. Die Freilichtbühne und die nötigen Infrastrukturen wie WC-Anlagen ermöglichen barrierefreie Erschließung. Die Plätze werden atmosphärisch differenziert, vom kontemplativen Kirchplatz bis zum multifunktionalen Dorfplatz und dem Angerraum als zentrale Verbindung.

Wegebeziehungen | Der Hauptverkehrsfluss wird nördlich und westlich des neuen Baukörpers zweispurig geführt, um Süd- und Westseite zu entlasten und wertvolle Aufenthaltsflächen zu schaffen. Neue Treppen und Aufzüge verbinden barrierefrei die verschiedenen Ebenen. Fußwege auf dem Kirchhügel ergänzen die Anbindung.

Material-, Vegetations- und Beleuchtungskonzept | Die Platzräume werden durch differenzierte Vegetation und Materialien atmosphärisch gestaltet. Die Fahrbahn bleibt asphaltiert, Gehwege werden in hellbeigem Granitkleinsteinpflaster ausgeführt. Elsbeeren und Sitzbänke begleiten die Fahrbahn. Der Dorfplatz wird multifunktional genutzt und erhält eine Dorflinde. Beleuchtung und Sitzgelegenheiten ergänzen das Konzept. Der Kirchplatz und Rathausplatz werden fußläufig genutzt und mit Ebereschen und Obstbäumen bepflanzt.

Baukörper | Der neue Baukörper markiert das Zentrum des Angerraums und nimmt Bezug auf historische Elemente. Er bietet verbesserte Raumbedingungen durch erhöhte Geschosshöhen und moderne technische Ausstattung.

Materialität und Fassade | Die Fassade des Baukörpers ist mineralisch und harmoniert mit den historischen Strukturen. Gründächer und Holzfenster sorgen für eine warme Optik.

Grundriss Konfiguration | Dienstleistungen und Wohneinheiten sind spiralförmig um den Baukörper angeordnet. Die Tiefgarage bietet barrierefreien Zugang zu Kirchplatz und Angerraum. Der Dorfladen und das Café befinden sich im Erdgeschoss. Die Wohneinheiten in den oberen Geschossen haben Grünzimmer, die als Wohnraumerweiterung dienen.

TOPIC:                     
Housing

LOCATION:              
Haldenwang, 
DE

YEAR:                     
2021

CLIENT:                   
Gemeinde Haldenwang, Freistaat Bayern

TYPOLOGY:                   
Residential | Architecture

STATUS:                   
Completed

TEAM:                     
Michael Becker, Roland Schafroth

PLANNING TEAM:               
Burger Landschaftsarchitekten, Munich
Fire And Timber, Munich

VISUALISATION:                
Becker Architects Planners

PHOTOGRAPHER:                   
Becker Architects Planners

AWARDS

PUBLICATIONS

WORKS

CONTACT

STUDIO KEMPTEN

Keselstraße 14, 87435 Kempten
Fon: +49 (0) 831 7458998 0  
Fax: +49 (0) 831 7458998 9

SOCIAL MEDIA

BECKER ARCHITECTS PLANNERS BDA ©2024