info@beckerarchitects.eu
Telefon: +49 (0) 831 7458998 0
Telefax: +49 (0) 831 7458998 9

Studio

Unser Selbstverständnis des Studios ist durch das komplexe Zusammenspiel von Praxis und Forschung in unterschiedlichsten Architekturmaßstäben geprägt. Als Arbeitsgrundlage dient stets das Erkennen und das Verstehen der Werte, die im Alltäglichen liegen, der materiellen Zwänge und des kulturellen Kontextes.

Als Arbeitsmethode bedienen wir uns einer dialektische Herangehensweise, die als eine Abfolge von Beobachten, Hypothesen formulieren und Testen, angereichert mit Erfahrung und multidisziplinären Wissen, beschrieben werden kann. Dabei werden Erfahrungen, eine Synthese aus Beobachtungen von Phänomenen durch Sinne und Erinnerungen, mit Hypothesen, die auf diese Wahrnehmungen reagieren, intuitiv zu Visionen verwoben, mit dem Ziel, räumliche Beziehungen zu formulieren, Raum zum Erleben anzubieten.

Die Bandbreite der Leistungen von Michael Becker Architects and urban Planners reicht dabei von städtebaulichen Projekten über öffentliche Bauten, Büro-, Wohn- und Gewerbebauten bis hin zu Infrastrukturprojekten im Bestand.

Curriculum vitae

Michael Becker wurde 1969 in München, Deutschland, geboren. Er studierte Architektur an der Hochschule München und arbeitete im Anschluß im Büro Köppl und Maser, München. 1998 gründete er sein eigenes Studio in Kempten. Seit 2008 ist er als Jurymitglied bei diversen Wettbewerben der Bayrischen Architektenkammer geladen und war im Wintersemester 2008/2009 als Gastdozent am Lehrstuhl von Prof. Werner Girsberger, Hochschule Augsburg, tätig. 2012 wurde zum Mitglied im Konvent der Bundesstiftung Baukultur und 2019 in den BDA - Bund deutscher Architektinnen und Architekten berufen.

Seit der Gründung des Studios entstanden in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte, deren Qualität durch Veröffentlichungen und Preise verbürgt ist. 

2010 | 2011 wurde das Iler Wasserkraftwerk sowohl mit dem Deutschen Architekturpreis Beton, dem Deutschen Gewerbebaupreis pbb, dem internationalen Lichtensteinpreis für nachhaltiges Bauen in den Alpen als auch mit einer Auszeichnung zum Deutschen Architekturpreis prämiert. Ebenfalls 2010 erhielt das Glaskompetenzzentrum Süddeutschland eine Anerkennung zum Deutschen Gewerbebaupreis pbb. Das Haus KL wurde 2008 mit dem Knauf Diamant Award und 2006 mit dem Velux Award Deutschland Schweiz ausgezeichnet. 2005 wurde das Haus Z mit dem Holzbaupreis Allgäu, 2002 mit dem Bayerischen Staatspreis für richtungsweisenden ökologischen Wohnungsbau und 2001 mit dem Bayerischen Heimatpreis prämiert, der ebenso 2001 auch für das Haus W verliehen wurde. 2003 erhielt das Haus H sowohl eine Anerkennung beim Deutschen Architekturpreis als auch beim Deutschen Holzbaupreis und wurde 2002 mit dem Holzbaupreis Allgäu ausgezeichnet.

Collaborators

Roland Schafroth, seit 1998: Suzan Muhziroglu, Carina Hörberg,  Anna Glajc, Gabriel Fischer, Sebastian Hoffmann, Alva Huffer, Johannes Götz, Fabiana Pizzoli, Ricardo Stellato, Ayesha Müller, Franz Schröck, Christian Schechinger, Samantha Miller, Silvia Vogler, Borbola Birges, Ronja Scherer, Markus Wolfertshofer, Matthias Probst, Robert Stachel, Bernhard Kast, Martin Polzer, Oliver Pätzold

Awards

2018:

2017:

2015:

2015:

2011:

2011:

2010:

2010:

2009:

2008:

2006:

2005:

2005:

2003:

2003:

2002:

2002:

2001:

Jobs

Arch.:

Arch.:

Intern.:

 

  Mitglied des BDA - Bund deutscher Architekten